Clematis-Zucht

Herrje, die Spannung wird unerträglich sein! Wird mein schwaches Herz diese starke Beanspruchung für mindestens zwei Jahre überstehen? Werden meine Bemühungen von Erfolg gekrönt werden? Wird mein Name auf ewig im Olymp der Clematis-Züchter ganz oben auf der Liste der zu preisenden Halbgötter  zu finden sein…?

Brrrrr….rruuuhig, Brauner! Jezz ersma langsam, ganz von vorne. Was geschah bisher?

Es geschah, daß ein Ableger von Clematis armandii, den ich im vergangenen Sommer ‚fand‘, Wurzeln ansetzte, von mir an geschützter Stelle des Gartens gepflanzt wurde und zu meiner allergrößten Überraschung schon im März dieses Jahres blühte, reinweiß und duftend. Als die Blütezeit sich dem Ende zu neigte, geschah es, daß sich die ersten Blüten von Clematis alpina, ebenfalls in unserem Garten, sich öffneten. Schnell gebar ich die Idee, einen Kreuzungsversuch zu unternehmen, und schritt sogleich zur Tat. Ich zupfte zwei Blüten von Clematis alpina ab und strich deren Pollen auf die zahlreichen Narben von vier zuletzt noch geöffneten Blüten von Clematis armandii. Da ich dummerweise versäumte, aus letzteren rechtzeitig die Staubgefäße zu entfernen, kann ich allerdings Selbstbestäubung nicht ausschließen.

50 Samen!

                                         Clem. armandii                       Clem. alpina

Blütenfarbe                        weiß                                            blau

Belaubung                          immergrün                                laubabwerfend

Blütezeit                             März                                            April

Gehölzform                        rankend                                      rankend

Heute habe ich von vermutlich genau jenen vier Blüten die Samen geerntet und sie ausgesät. Tja, und nun schau’n wir mal….es dauert mindestens zwei Jahre bis zur ersten Blüte. Sollte eine Kreuzung, auch Bastard oder Hybrid genannt, entstanden sein, ist mit einer oder gar mehreren höchst interessanten neuen Sorten zu rechnen. Immerhin habe ich exakt fünfzig Samen geerntet und ausgesät, was gescheites wird schon dabei sein.

Ab jetzt heißt es geduldig sein…

Im langweiligsten Fall haben die Blüten sich trotz meiner Bemühungen selbst befruchtet, dann gibt’s halt Clematis armandii – macht dann auch nichts.

Advertisements

2 Gedanken zu “Clematis-Zucht

  1. Heike schreibt:

    Na dann wünsch ich dir doch alles Gartenglück dieser Welt und im nächsten Jahr so quasi im Frühling dann Weihnachten, oder eben dann „nur“ bisschen Weihnachten (bei Selbstbefruchtung) Herzliche Grüsse. Heike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s