Dein Bild verblasst

Dein Bild verblasst

in mir, war nicht tief eingebrannt.

Nicht tief genug, hab mich in dich verrannt.

Dein Bild verweht

wie Blütenstaub, wie Wüstensand,

wie Meeresschaum am Meeresstrand.

Du gehst hinweg,

schmilzst langsam und ziehst dich zurück,

verlässt mein Herz, befreist es, Stück für Stück.

m.p.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dein Bild verblasst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s