Bienenhotel

Die Winterzeit lässt sich sehr gut nutzen, um Nistmöglichkeiten für verschiedene Tierarten zu bauen. Die Meisen nähern sich schon neugierig den Brutkästen, und auch Hummeln und Wildbienen werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die ersten Blüten sind ja schon geöffnet.                                                                                                              Ein Bienenhotel lässt sich mit einfachen Mitteln und ohne großes handwerkliches Geschick zum Beispiel aus einer alten Blechdose oder einer kleinen Holzkiste herstellen. In meinem Fall handelt es sich um eine alte Schublade vom Sperrmüll. Weiterhin benötigt man nichts weiteres als passend gesägte Hartholzreste, hohle Stengel und Halme, Klinkerbruch, Lehm, Ton, Sand, Gips, alten Mörtel oder ähnliches. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, vielleicht würde die eine oder andere Biene ihr Nest sogar in eine leere Kugelschreibermine bauen. Die natürlichen oder gebohrten Hohlräume sollten unterschiedliche Durchmesser haben, da die Bienenarten unterschiedlich groß sind, und die Kiste sollte sonnig platziert werden. Wildbienen tragen übrigens einen ERHEBLICHEN Teil zur Befruchtung unserer Obstbäume bei, sie sind nur unscheinbarer als Honigbienen. aber nicht weniger fleißig.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Bienenhotel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s