Noch ein Bienenhotel

Bienenhotels sind, für die, die sich nicht so gut auskennen, Nisthilfen für sogenannte Solitärbienen und -wespen. Diese Insekten gründen keine Staaten wie Honigbienen, Hummeln und Wespen, sondern legen ihre Eier in natürliche oder selbstgebaute Hohlräume, legen am gleichen Ort einen Nahrungsspeicher an und versiegeln den Hohlraum, um den Inhalt vor Fressfeinden zu schützen. Sie tragen erheblich zur Befruchtung der Blüten in unseren Gärten und in der freien Natur bei.

Aus den Eiern schlüpfen madenförmige Larven, welche sich von den gespeicherten Nahrungsvorräten ernähren – bei Bienen Pollen und Nektar, bei Wespen erlegte Insekten. Die Larven wachsen heran, verpuppen sich und entwickeln sich zur neuen Bienen- oder Wespengeneration, welche die Versiegelung des Hohlraums aufbricht und das Nest verlässt. Die allermeisten Solitärbienen und -wespen sind übrigens nicht in der Lage, mit ihren Stacheln die menschliche Haut zu durchdringen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Noch ein Bienenhotel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s