Tiere im Garten

Die tierischen Bewohner vieler Gärten können sich glücklich schätzen, wenn sie 2 oder 4 Beine haben, denn dann gehören sie mit allergrößter Wahrscheinlichkeit zu den beiden Tiergruppen, welche sich allgemeiner Sympathie menschlicherseits erfreuen – Vögel und Säugetiere. Es gelingt ihnen mehr oder weniger gut, dem Kindchenschema zu entsprechen und uns ein ‚oh, wie süß‘ zu entlocken, wenn es sich nicht gerade um eine Ratte handelt. Ratten sind schlau, aber nicht schlau genug, sich einen buschigen Schwanz anzukleben. Dann könnten sie als bodenbewohnendes Eichhörnchen durchgehen und wären prompt vor Verfolgung sicher.

Eine Waldmaus oder eine Gelbhalsmaus? Sie sind oft kaum zu unterscheiden.

Als Vogel oder Säugetier reicht es im allgemeinen, ein rundes Köpfchen wie eine Kohlmeise zu haben oder schön singen zu können, oder ein weiches Fell und große runde Knopfaugen wie eine Maus zu haben, um unserer Zuneigung sicher zu sein. Nur der Igel macht eine Ausnahme: er hat weder ein weiches Fell noch kann er schön singen und ist doch trotzdem ein gern gesehener Gast im Garten. Der Grund dafür: er vertilgt mit Vorliebe jene Tiergruppen, welche überhaupt keine Beine haben und aus diesem Grund eine leichte Beute für ihn sind – Würmer und Schnecken. Vor allem letztere konkurrieren mit dem Mehltau und der Blattlaus um den zweifelhaften Ruhm, der übelste Schädling im Garten zu sein.

Die Gefleckte Weinbergschnecke

Dabei vergessen die Menschen, daß Schnecken sich in erheblichem Maße totes Material einverleiben und es in Form ihres Kotes den verbliebenen Pflanzen als Dünger wieder zur Verfügung stellen. In unserem Garten gibt es natürlich Fraßschäden durch Schnecken, jedoch keine Monokulturen, so daß der Weg von Delikatesse zu Delikatesse weit und umständlich ist und daher auch Totalausfälle unter den Pflanzen eine Ausnahme sind.

männliche Blauflügel-Prachtlibelle

Der unsrige und die nachbarlichen Gärten bilden einen bunten Flickenteppich verschiedenster Biotope, welche einer Vielzahl von Insekten Heim und Nahrung bieten. Diese Gruppe ist mit Abstand die vielfältigste – alle Käfer, Fliegen, Bienen, Ameisen, Wespen, Schmetterlinge, Libellen gehören dazu, um nur die bekanntesten und buntesten zu nennen. Es lohnt sich, ein paar Minuten still zu verharren und zu beobachten, welche Arten beispielsweise dem Bienenhotel oder einer duftenden Blütendolde einen Besuch abstatten. Die Vielfalt ist vewirrend, das Bestimmen der einzelnen Arten für einen Laien oft unmöglich. Macht aber nichts: man kann sich auch an den Formen und Farben eines Lebewesens erfreuen, ohne seinen Namen zu kennen.

                          Eine Goldwespe am Bienenhotel

Alles, was den Namen Biene oder Wespe trägt, wird mit kritischen Augen betrachtet. Es könnte ja möglicherweise stechen, wenn man danach schlägt…Tatsache ist, daß die meisten dieser Tiere harmlos sind und nur die großen Exemplare die menschliche Haut mit ihrem Stachel durchdringen können und das auch nur tun, wenn sie bedrängt werden.

Hornissenkönigin auf Wohnungssuche

Der möglichen Gefahr, gestochen zu werden, sollte man den unglaublichen Nutzen gegenüber stellen, der sowohl von Bienen als auch von Wespen ausgeht. Erstere leisten eine Befruchtungsarbeit, deren Wert kaum zu ermessen ist, letzere vertilgen Unmengen an Insekten und deren Larven, welche unsere Nutzpflanzen gerne unerbeten mit uns teilen würden.

Die beliebtesten Insekten sind wohl die Schmetterlinge, sofern sie das Raupenstadium hinter sich gebracht haben. Erst dann genießen sie unsere uneingeschrängte Sympathie.

ein Bläuling

Als Raupe hingegen gerät man schnell in den Ruf, einer geliebten Pflanze den Garaus machen zu wollen, auch wenn man noch so bunt daher kommt.

die Raupe des Labkrautschwärmers

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s