Bienenhotel, Zimmer vermietet

Bei den Wildbienen spricht sich langsam herum, dass in unserem Garten einige Zimmer frei sind, kostenlos dazu, und dass rundherum der Tisch immer reich gedeckt ist.

Advertisements

9 Gedanken zu “Bienenhotel, Zimmer vermietet

  1. Gar keine gute Unterkunft. Du darfst nicht in die Stirnseite des Holzes Löcher machen. Dadurch entstehen Risse, die man bei dir deutlich sehen kann. Die Wildbienen können sich verletzen und das Nest kann durch Nässe schimmeln. Dann sind die Nachkommen dem Tod geweiht.

    Gefällt mir

    • Liebe Nati, in der Natur nehmen sie jedes beliebige Loch, das sich ihnen bietet, sicherlich auch in gerissenem Holz. Ich habe noch keine verletzten oder toten Bienen finden können. Alle meine Bienenhotels hängen oder stehen regengeschützt. Hast du eigene Erfahrungen, die deine Kritik stützen oder hast du die Argumente im Netz gelesen? Mir kommen nämlich, mit Verlaub, deine Worte bekannt vor.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, das will ich ja auch, und da ich sehe, wie gerne sie auch angerissenes Holz annehmen, denke ich mir, dass die Realität sich in diesem fall nicht mit Gelehrtenwissen deckt. Sie haben übrigens auch die Möglichkeit, zwischen hohlen Stängeln, angebohrtem Gips, trockenem Lehm, Klinkern und (gerissenem) Holz zu wählen. Bisher haben sie wirklich, von Ausnahmen abgesehen, das Holz bevorzugt. Probier es selber aus!

        Gefällt 1 Person

      • Ist schon komisch, oder?
        Man befasst sich intensiv mit dem Thema um den schwindenden Insekten zu helfen und die Natur macht es anders als die Profis meinen.
        Ich werde es mal beobachten. Danke für deinen Tipp. Seit wie viel Jahren machst du es so?

        Gefällt mir

      • Ich hänge seit 4 oder 5 Jahren Bienenhotels auf, jedes Jahr kommen welche dazu. Den ersten ’natürlichen‘ Nistplatz in unserem Garten entdeckte ich unter unserem Terassentisch. Die Bienen hatten die versenkten Schraubenlöcher besetzt. In diesem Jahr las ich erstmalig den Hinweis, dass gerissenes Holz oder Löcher an der Stirnseite problematisch sein können. Ich kann das einfach nicht bestätigen, die Bienen nehmen alles an, was halbwegs ihren Ansprüchen entspricht. Ich denke, auch Fachleute sind nicht davor gefeit, von einander abzuschreiben oder theoretischen Überlegungen mehr Raum zu geben als praktischen Erfahrungen. Nichtsdestotrotz scheint das Buch, das du mir empfohlen hast, sehr schön zu sein, ich hab’s mir angeschaut. Am besten ist, du probierst es selber aus. Vielleicht hast du noch eine alte Schublade oder Holzkiste, die eignen sich hervorragend.

        Gefällt 1 Person

      • Wir haben zwei gekaufte Insektenhotels.
        Eins davon hatte ich eigentlich schon ausrangiert, da die Vögel fast alle Röhrchen rausgerupft hatten. Ich habe es hinterm Haus im völligen Schatten deponiert. Selbst dort haben sich wieder Wildbienen häuslich niedergelassen, was mich sehr erstaunt hat. Eigentlich heißt es ja sonnig und die Schlagseite vermeiden.

        Das Buch ist wirklich toll. Hier werden einzelne Wildbienenarten beschrieben und welche Pflanzen am Besten geeignet sind.
        Ganz hinten wird gezeigt was richtig und falsch sein kann bei den Nistplätzen.

        Gefällt 1 Person

  2. Das ist einfach Leben auf dem Land! Wildbienen – wie schön! Hier in der Stadt (und ich bin gern in der Stadt – bin da zuhause) hat man dann schon mal ein Wespennest in der Sockenschublade – wir mussten es leider entfernen, mein Mann möchte, dass ausschließlich Socken in seiner Schublade wohnen…. Ja, Tiere in der Stadt sind zutraulich und manchmal ein bisschen dumm. Aber Wespen sind hoffentlich noch nicht so bedroht, sonst hätte ich jetzt ein schlechtes Gewissen und würde mich fragen, ob ich nicht doch besser vorübergehend meine Socken mit meinem Mann geteilt hätte. Was wiederum bedeuten würde, dass ich dann, wenn ich sie wieder selbst trage, Beulen in den Socken hätte, weil sie für Gr. 45 viel zu klein sind.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s