Gartenaspekte

Der Frühling tummelt sich trotz kalter Nächte in unserem Garten. Was für Nichteingeweihte chaotisch aussieht, ist für mich voller Ordnung, in die ich immer mal wieder eingreifen muss😊.

Helgoländer Kohl – er wächst wild in den Klippen, die Samen schenkte mir Anja auf Spiekeroog.

Blühende Zwergmandel

Kennt kaum einer – der Seltsame Lauch. Er blüht noch vor dem Bärlauch und ist wie dieser essbar.

Schüchtern im Hintergrund – das Milzkraut.

Häufig in unserem Garten – Schlüsselblumen und Gefingerter Lerchensporn

Schlüsselblumen und Stengellose Primel

Hornveilchen und Meerkohl

Duftveilchen, weiss und blau

12 Gedanken zu “Gartenaspekte

  1. Das sieht sehr schön aus in deinem Garten! Eine wirklich bunte Mischung und der Kohl ist ja prächtig. Der blüht bestimmt auch ganz toll? Der Seltsame Lauch breitet sich bei uns bald flächendeckend aus. Im Stadtwald bildet er die ersten, nach Zwiebel duftenden grünen Teppiche, und selbst hier ums Haus breitet er sich aus. Ich bin leider immer etwas schisserig mit dem Essen von Wildkräutern. So wie er duftet, muß er ein gutes Aroma haben. Tust du ihn in Salat oder Quark oder was?

    Gefällt 1 Person

    • Beides werde ich, aber erst, wenn der Bestand so flächig ist wie bei euch, ich habe ihn nämlich erst seit 1einhalb Jahren. Anders der Bärlauch: ich muss schon gegen ihn anessen. Den Seltsamen Lauch solltest du einfach mal probieren, auch andere wilde Laucharten sind essbar.
      Der Kohl entwickelt tatsächlich Blütenknospen, er wird bald rapsähnlich blühen. Seine Blätter esse ich auch.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s