Zarte kleine Winde

Zarte kleine Winde,

öffnest dich dem Licht,

blühst und wächst geschwinde,

strahlst in mein Gesicht.

Bald wirst du vergangen sein,

beugst dich des Todes Macht

wie Morgentau im Sonnenschein,

wie Liebe einer Nacht.

2 Gedanken zu “Zarte kleine Winde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s