Mönchspfeffer

Vor einer Woche entdeckte ich in einem Vorgarten einen blühenden Strauch, der in mir ein brennendes Gefühl auflodern ließ: HABEN WOLLEN! Nun sind in Zeiten des Internets und des relativen Wohlstands viele Wünsche leicht zu erfüllen. Nachdem mir meine Pflanzenerkennungsapp mitgeteilt hatte, dass es sich bei besagter Pflanze um Mönchspfeffer oder Agnus castus vitex handele, bestellte ich sie mir kurzerhand bei einem der Gärtner meines Vertrauens. Heute konnte ich sie endlich einpflanzen.

Sie wird 1 bis 3 m hoch, blüht ab August und lockt zahlreiche Insekten an, wie ich beobachten konnte. Auf den ersten Blick ähnelt sie entfernt einem Sommerflieder, mit dem sie aber nicht näher verwandt ist.

Kulturhistorisch ist der Mönchspfeffer interessant, weil er früher ‚wider die Geilheit‘ eingenommen wurde, daher der Name. Ich kann euch versichern, dass ich nicht vorhabe, die Wirkung an mir selbst zu erproben, sondern ihn lediglich der schönen Blüten wegen gepflanzt habe. 🙂

7 Gedanken zu “Mönchspfeffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s