Unbekanntes Ostwestfalen – die Ravensburg

Die Ravensburg, gesehen vom benachbarten Kamm

Ostwestfalen gilt gemeinhin nicht als Land der Burgen und Schlösser, hat aber diesbezüglich einiges zu bieten, wie zum Beispiel die Bielefelder Sparrenburg und die Ravensburg zwischen Halle und Borgholzhausen. Letztere habe ich heute nach langer Zeit mal wieder besucht.

die Zinnen des Turm, vom Parkplatz aus gesehen
Ein Burgtor mit Zugbrücke existiert heute nicht mehr. Beim Betreten der Burg fällt der Blick auf den einzigen Turm der Burg.
Gelegentlich bietet sich eine extreme Fernsicht nach Südwesten. Hinter den zahlreichen Windrädern(kaum zu erkennen) sieht man die Silhouetten des Sauerlandes(noch kaumer zu erkennen 🙂 ).
ein Blick von der Südseite
Heute ist die Ruine romantisch in den Bergwald eingebettet. Früher waren die Hänge sicherlich kahl.

Die Burg beherbergt heute ein Cafe. Wenn man Glück hat, ist es geöffnet, und man kann Kaffee und Kuchen genießen und den Turm besteigen. Wir hatten heute Pech 🙂 .

9 Gedanken zu “Unbekanntes Ostwestfalen – die Ravensburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s