Der Garten im Januar

Welch ein Januar! In diesem ‚Winter‘ ist in Bielefeld bisher keine einzige Schneeflocke gefallen, und gefroren hat es nur in wenigen Nächten. Dieses milde Wetter geht am Garten nicht spurlos vorüber. Einige Pflanzen blühen schon, andere haben noch gar nicht aufgehört zu blühen. Zwiebeln und Knospen treiben tüchtig, und wie in jedem Jahr geht die Angst vor spätem Frost um, allerdings 2 Monate früher als gewöhnlich.

Sie blüht zur rechten Zeit – die Christrose

Sie blüht verfrüht – eine gefüllte Schlüsselblume

Viel zu früh – Silbertaler

Verwegen – das Vorfrühlingsalpenveilchen in weiß

Etwas schüchterner – das Vorfrühlingsalpenveilchen in…Männer würden lila sagen, wie nennen Frauen diese Farbe?

Winterjasmin blüht von Dezember bis Februar

Eine reichlich frühe Lenzrose

Immergrün…manchmal blau

Goldlack blüht, solange es mild bleibt.

Eine Irisknospe!

Treibende Elfenkrokusse

Bei mildem Wetter stelle ich Immergrüne frostempfindliche Kübelpflanzen nach draußen, damit sie eine Ladung UV-Licht bekommen. Sie sind dann im Frühjahr eher gegen Sonnenbrand gefeit.

7 Gedanken zu “Der Garten im Januar

  1. Ich bin fürPurpur mit violettem Einschlag als Farbe . Ich bange auch was die Spätfröste anbelangt, bei mir treiben die Rosen so sehr aus, die erforerenen Knospen kämen zwar wieder, aber der erfroerene Saft in den Stängeln zerstört diese dann bis auf den Grund.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s