Raritäterätätäten im Garten

So ansehnlich die klassischen Frühblüher wie Krokusse, Narzissen und Tulpen auch sind, fühle ich mich doch mindestens genauso den schlichten Schönheiten, den herben Holden, denen in der zweiten Reihe verbunden, denen, die so recht keiner kennt, die aber trotzdem reizend sind, wenn man sich nur tief genug hinab beugt. Wer kennt schon das Rauhblatt oder den Gefingerten Lerchensporn?

Rauhblatt

Gefingerter Lerchensporn

Sie blühen willig in jedem Frühjahr und trotzen schlechtestem Wetter.

Veilchen kennt jeder…aber mit weißen Blüten?

Veilchen

Das folgende Veilchen zog ich aus Samen, die ich im Botanischen Garten in Quito, der Hauptstadt von Equador, ‚fand‘.

Nennen wir es mal ‚Quito’😊

Und zum Schluss ein Fundstück aus der Gartenabteilung eines Baumarktes: der Farnblättrige Lerchensporn.

Farnblättriger Lerchensporn

5 Gedanken zu “Raritäterätätäten im Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s