Seltene Kreuzung

Viele unserer Gartenpflanzen, die meisten sogar, sind Kreuzungen. Die Lust auf ausgefallenes ist so groß, dass immer wieder versucht wird, die Grenzen von Arten und Gattungen zu überwinden. Ein Beispiel dafür ist Ribes gordonianum, die Kreuzung aus Goldjohannisbeere und Blutjohannisbeere.

Sie hat keinen deutschen Namen. Ich ‚fand‘ einen Zweig im Tübinger Botanischen Garten und brachte ihn zum Wurzeln, nun blüht der Busch in meinem Garten.

4 Gedanken zu “Seltene Kreuzung

  1. Ich hätte auch noch einen Zweig von einer Buchser Johannisbeere. In Buchser Erde entsprungen! Ich habe den Zweig von einem feurigen Verehrer erhalten, er hat sofort Wurzeln geschlagen ( der Ast ) und fristet nun sein Dasein nicht ganz Artgerecht auf meinem Balkon, wer ihn will kann ihn haben 😂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s