Unterwegs

Graffitis huschen vorbei, Farben und Gedanken verwirbeln, rohe Fassaden, Glasbruch, Schrebergärten, das war Hannover. Mein Kopf schmiegt sich ins Polster des Sitzes, die Augen starr nach draußen, auf unendlich gestellt. Heide, Wiesen, Felder, nach Norden. Langsam werde ich ruhig. Urlaub. Ich schließe die Augen.

5 Gedanken zu “Unterwegs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s