Das Sandkorn

Ein Sandkorn am Nudistenstrand
eine Poporitze fand,
die, nachdem sie es umgeben,
flugs begann, sich zu erheben,
mit dem Rest des Popos dran
und dem dazu gehör'gen Mann.
Dieser packte seine Sachen,
um sich auf den Weg zu machen,
and're Länder zu bereisen,
unter fremden Himmeln speisen.
*
So flog auch Sandkorn um die Welt,
brauchte weder Gold noch Geld.
London, Stockholm, Uppsala,
das kleine Sandkorn war schon da.
Rio, Rom, Guayaquil,
weiter geht's zum nächsten Ziel.
Kinshasa oder Baltimore,
Sandkorn hat noch vieles vor,
war überall, in Brünn und Wien,
in Glasgow und auch Aberdeen,
in Barcelona und Athen...
und hat nichts davon geseh'n.







Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s