Sprache im Wandel der Zeit

Heute beim herrlichen sonnigen Urlaubsfrühstück auf der eigenen Terrasse…diverse sechsbeinige Hautflügler gehen eifrig ihren Geschäften nach. „Schau“, sagte ich zu meiner Frau, die in die Zeitung vertieft war. „Die Hummeln besuchen die Malve.“ Einen Moment später, meine Frau las immer noch, korrigierte ich meine vorherige Aussage. „Okay, EINE Hummel besucht die Malve.“

Die Aufmerksamkeit meiner Frau löste sich zögernd von dem spannenden Text und wandte sich mir und dem Insekt zu. „Wo?“, fragte sie und schaute sich suchend nach der Hummel um, die mittlerweile längst weitergeflogen war. „Ach, vergiss es. Keine Hummel besucht die Malve.“

4 Gedanken zu “Sprache im Wandel der Zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s