Mein Schatten und ich.

Ja, wir werden uns trennen. Mein Schatten will mich verlassen. Hat die Schnauze voll, sagt er. Meine Dominanz kotzt ihn an, sagt er. Dass ich immer bestimmen würde, wo’s lang geht, kein eigenes Leben, alles fremdbestimmt.

Heute war ich zum ersten mal alleine unterwegs, während er sich in irgendwelchen dunklen Ecken rumtrieb. War schon komisch, so ganz ohne Schatten. Zum Glück war’s bedeckt, da fiel es nicht so auf.

Werbung

7 Gedanken zu “Mein Schatten und ich.

  1. Mein Schatten hält sich auch gerade bedeckt.
    Aber grundsätzlich darf er auch mal über mich hinauswachsen, da freut er sich immer. Ganz toll ist es, wenn noch andere Schatten dazukommen. Dann spielen sie fangen oder werfen kunstvolle Gebilde auf den Boden.
    Obwohl sie von uns gesteuert werden, ist es doch immer wieder faszinierend, wie sie sich gestalten.
    Vielleicht musst du das deinem Schatten mal sagen, wie toll er ist 😀
    Auf dass sie bald wieder mit uns gehen 👍

    Liebe Grüsse Brig

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s