Orchideen-Exkursion, fast ein Reinfall…

Sich zu zwingen, an einem sonntäglichen Morgen um 6:30 aufzustehen, um nach eineinhalbstündiger Fahrt pünktlich um 10:00 bei Höxter am Bielenberg einzutreffen, um einer Orchideenexkursion beizuwohnen, ist eines. Am Treffpunkt zu erfahren, dass die Veranstaltung aufgrund mangelhafter Planung des Verantwortlichen ausfällt, ist ein anderes. Zu dritt stehen wir zorndampfend(vor allem ich) auf dem Parkplatz, schließlich setzt sich die Erkenntnis durch, dass wir das Beste daraus machen sollten und folgen dem erstbesten Wanderweg. Die Sonne scheint, fast schon zu warm, zahlreiche Vögel singen. Nach nur wenigen Metern wird klar, dass uns botanisch einiges geboten werden wird, unser Weg führt an sonnenüberfluteten kalkreichen Magerwiesen vorbei, auf denen Wacholder, Wiesensalbei, Flockenblumen, Pastinaken, Wilde Möhren und vieles andere gedeihen. Hornkräuter und zahlreiche Akeleien blühen, am Waldrand entdecken wir einen Seidelbast. Schließlich entdecken wir auch Orchideen, wie das Große Zweiblatt, die Weiße oder Grünliche Waldhyazinthe und eine Sommerwurz.

das Große Zweiblatt

die Weiße oder Grünliche Waldhyazinthe

eine Sommer-Wurz

Ich gestehe: es gibt spektakulärere Pflanzen, Knabenkräuter, Ragwurze oder Frauenschuh haben wir nicht entdeckt, aber das macht gar nichts. Es war eine schöne Wanderung.

 

 

 

Advertisements