Tierportraits

Da mir gerade kein Gedicht einfällt und der Frost den Frühling und somit den Garten zur Zeit noch im Schach hält und mir auch sonst nichts anderes einfällt, zeige ich euch einige Portraits, die ich im Laufe der Zeit gemacht habe…eine Prachtjungfer

 

ein Esel in der Toskana, kurz bevor er meiner Frau in die Hand gebissen hat

 

eine Smaragdeidechse in der Toskana

 

ein Segelfalter

 

eine Erdkröte

 

eine Blindschleiche

 

dir Raupe eines Labkrautschwärmers

 

ein Feuersalamander

 

eine Mauereidechse

 

ein Bergmolch

Advertisements

Lummerland

Alle Welt kennt Lummerland, obwohl es die wenigsten je besucht haben, jedenfalls niemand von den Leuten, die ich kenne. Und selbst, wenn ich dorthin wollte, hätte ich Schwierigkeiten, den Weg auf diese Insel – genau das ist Lummerland: eine Insel – zu finden. Sie ist zu klein und zu fiktiv, als dass sie auf einer Weltkarte zu finden wäre. Die Menschen auf dieser Insel scheinen alles in allem ein glückliches Leben zu führen, obwohl die Lebensumstände auf Lummerland nicht optimal zu sein scheinen. Als erstes verfügt die Insel über eine ausgesprochen ungünstige Topographie: die gesamte Fläche wird von 2 Bergen mit hohen Gipfeln eingenommen, flaches, bebaubares Land oder Ackerland stehen kaum zur Verfügung. Weiterhin unterhalten die Bewohner ein über alle Maßen überdimensioniertes Verkehrssystem auf gleichzeitig sehr niedrigem technischen Niveau: eine Eisenbahnstrecke, auf der ziellos eine Uraltdampflok ihre nutzlosen Kreise zieht. Die Strecke führt aufgrund der Topographie durch 5 Tunnel! Lummerland ist das einzige Land der Welt, in dem es genauso viele Tunnel wie Einwohner gibt – womit wir bei den soziologischen Problemen des Eilandes angekommen wären. Der Frauenanteil, bestehend aus Frau Waas, beträgt lediglich 20% der Einwohner. Genauso hoch ist auch der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund(Jim Knopf). Die zu erwartenden sozialen Spannungen scheinen erfreulicherweise bisher ausgeblieben zu sein, und das, obwohl die Lummerländer nicht frei wählen können, sondern eine Monarchie ertragen müssen. Der König beherrscht das Informationswesen total, er besitzt das einzige Telefon auf der Insel, welches zudem überflüssigerweise aus Gold ist. Das scheint aber niemanden zu stören. Die Menschen auf Lummerland sind offensichtlich glücklich. Es gibt keine Rassenunruhen, keine Geschlechterdiskriminierung, keine Revolution…manchmal möchte ich auch in einem fiktiven Land wohnen.

Krabbelgetier

Während meines Urlaubs habe ich mal wieder Tiere gesehen, denen man nicht täglich begegnet, zum Beispiel dem Balkenschröter, einem Verwandten des Hirschkäfers, wie man gut erkennen kann.

Die Wespenspinne ist eine wärmeliebende Art und ist aufgrund der Klimaveränderungen in Ausbreitung nach Norden begriffen. Mecklenburg-Vorpommern hat sie offensichtlich schon erreicht. Sie ist übrigens völlig harmlos.

Erholt

Wie schon angedeutet: ich war im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern im Groten Witten Hus in Hohen Pritz, einer winzigen Gemeinde irgendwo im Nirgendwo, der man aus unbekannten Gründen das stolze Tragen des Prädikats ‚Ortschaft‘ erlaubt hat. Viel Ort gibt es dort nicht, dafür aber herrliche Ruhe, die ich intensiv genossen habe. Nun ist es aber auch schön, wieder daheim zu sein!

Herzliche Grüße in die Runde

Martin

Herbstverwirrung…

…erleiden offensichtlich die Buschwindröschen in Dobbertin in Mecklenburg-Vorpommern, wo ich mich urlaubsbedingt in den vergangenen 2 Wochen aufhielt. Sie erblüten im September, und zwar nicht nur ein verirrtes Exemplar, sondern eine größere Anzahl. Warum sie an diesem Spät’sommer‘ Gefallen finden, weiss der Geier. Google konnte mir jedenfalls keine Antwort auf die Frage geben. Falls also jemand von euch den Geier trifft, fragt bitte ihn…

 

Hallig Hooge

Ein vielen Menschen wenig oder gar nicht bekanntes Reiseziel in Norddeutschland, welches ich selber erst einmal aufgesucht habe, das mir aber trotzdem ans Herz wuchs, ist die Hallig Hooge. Halligen unterscheiden sich von den Nordseeinseln durch die Tatsache, daß sie keine ‚Seeseite‘ mit Sandstrand und Dünenkamm besitzen. Sie sind rundherum von bei Ebbe trocken liegendem Watt umgeben. Bei Flut sind sie rundherum vom Wattenmeer umgeben, und bei Sturmflut werden sie komplett überspült, mit Ausnahme der Warften – künstliche Erhöhungen, auf denen sich Wohnhäuser und Stallungen befinden. Die Halligen sind größtenteils klein, auf Hooge wohnen knapp über 100 Menschen auf verstreut liegenden Warften. Sie sind alte Festlandsreste und entstanden während mehrerer schwerster Sturmfluten im späten Mittelalter. Die folgenden, unkommentierten Bilder sollen einen einen ersten Eindruck von Hooge vermitteln.

Die Bilder schildern eindrücklich, wie flach das Eiland ist. Bei steigender Sturmflut wird es nicht etwa von der Küste her überrollt, vielmehr dringt das Wasser durch die Priele schnell und überall gleichzeitig vor, so daß Überflutungen sehr zügig und für Nichteingeweihte überraschend auftreten können. Dann heißt es, schnellstens die nächste Warft zu erreichen, wenn man nasse Füße vermeiden will! Das Titelbild ist natürlich kein Foto, sondern ein Gemälde, zu dem ich durch meinen Besuch auf Hooge inspiriert wurde. Allen, die mehr über die Vogelwelt auf der Hallig erfahren möchten, empfehle ich das Youtube-Video https://www.youtube.com/watch?v=vBg4uIQgRE4 . Es zeigt ein Interview mit unserer Tochter während eines FÖJ(Freiwilliges ökologisches Jahr).

 

 

Der Sommer kommt…

…und dazu passend ein kleines frivoles Gedicht:

 

Liebe am Strand 

Liebe am Strand
in heißem Sand
auf Borkum oder Norderney,
in Rimini oder Hawaii,
in Kuba oder Mexico:
wer unten liegt, hat Sand im Po.