Tinnitus-Rap

..sollte unbedingt als Rap gesprochen werden..

Ein jeder hat etwas, was nur ihm gehört,

was niemand sonst sieht und niemanden stört,

ein Loch im Zahn, eine Warze am Po,

einen Leberegel oder einen Floh,

no go,

einen Schatten in der Sonne oder Träume in der Nacht,

einen Schutzengel, der über einen wacht.

 

Yeah, yeah!

 

Doch ich hab etwas , was jeder hört,

so laut, daß es sogar die Nachbarn stört.

Nicht die von nebenan, die ha’m längst resigniert.

Nein, die zwei Häuser weiter, die fühl’n sich echauffiert!

Ja, ja!

Was kann es denn wohl sein, was so laut tönt,

mit Leichtigkeit durch dicke Mauern dröhnt?

 

Yeah, yeah!

 

Es ist nicht mein Fön, der zu laut fönt,

und auch nicht meine Freundin, die beim Sex zu laut stöhnt.

Es ist nicht mein Hund, der zu oft bellt

Und auch nicht meine Klingel, die andauernd schellt.

No no!

Es ist was, mit dem ich leben muss,

und zwar allein, denn mit der Freundin ist Schluß,

es ist mein Tinnitus –  jajaja es ist mein Tinnitus.

 

Yeah, yeah!

 

Ich hab die Straße bald für mich allein,

denn hier will niemand mehr zu hause sein.

Alle ziehen weg, ich fühl mich so allein,

ja, man könnte meinen, ich sei ein armes Schwein.

Ja ja!

Doch ich hab einen, der zu mir steht,

so einen , der niemals von mir geht.

Ich hab’n Tinnitus – jajaja ich hab’n Tinnitus, jajaja ich hab’n Tinnitus…

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Tinnitus-Rap

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s