Traumtode

Ein hoher Raum aus Wasser und Licht

Weisse Wände, ich schwebe gemächlich

Tauche durch die Tür

Ins nächste Zimmer

Nur Wasser, Licht, keine Luft

Ich will atmen, nur Wasser, Licht

Angst, aus

Eine Hütte, duch die Zeit gefallen

Zwischen Kommandos und Fremden

Soldaten in der Ferne

Gewehre im Anschlag

Schreie und Lärm, und mittendrin

Der Rückblick in die Zukunft

Die Stele, die Namen der Gefallenen

Meiner ist darunter

2 Gedanken zu “Traumtode

  1. Ein hoher Raum aus Wasser und Licht
    und weissen Wänden.
    Ich schwebe und
    und tauche durch Wasser und Licht
    in den nächsten Raum
    und will atmen
    und schnappe nach Luft.
    Angst schnürt die Kehle zu.
    Eine Hütte, aus der Zeit gefallen
    erfüllt von Kommandos und Fremden,
    Soldaten,
    Gewehre im Anschlag,
    schreien und lärmen, und mittendrin
    ein Blick zurück in die Zukunft.
    Die Stele, mit den Namen der Getöteten:
    Auch meiner ist darunter…
    Lieber Maddin, ich war zwar nicht dabei, aber so stelle ich mir Deinen Besuch im Grabmal des Unbekannten Soldaten vor… (oder wo warst Du so furchtbar beeindruckt und bedrückt?)
    Entschuldige bitte, jetzt werde ich keine Gedichte von Dir mehr umschreiben.
    Liebe Grüße
    Jürgen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s